Interview mit einer neuen Mitarbeiterin – So verlief meine Einstellung

Interview mit einer neuen Mitarbeiterin – So verlief meine Einstellung.

Vor ein paar Monaten hat unsere neue Mitarbeiterin Frau Gades bei uns angefangen. Während des netten Gesprächs, erzählte Sie mir etwas über den Bewerbungsprozess und Ihrem ersten Tag bei AUG. PRIEN.

AUG.PRIEN BLOG:  Hallo Frau Gades, mögen Sie mir etwas über sich erzählen?

Klar, sehr gerne. Ich bin Anna Kristina Gades und arbeite seit dem 01.04.2020 bei AUG. PRIEN als Bauleiterin im Wohnungsbau. Meine Grundkenntnisse erlangte ich während meiner Ausbildungszeit im Ingenieurbau und durch mein Bachelorstudium im Bauingenieurwesen. Nach über neun Jahren als Bauleiterin bei der Köster GmbH im Bereich Schlüsselfertigem Hochbau, entschloss ich mich für eine Veränderung.  

AUG.PRIEN BLOG: Meinen Sie mit der zuvor erwähnten „Veränderung“, die Bewerbung bei AUG.PRIEN?

Ja, genau! Ich war der Meinung, dass es an der Zeit war, sich neue Herausforderungen zu widmen und aufgrund des guten Rufs von AUG.PRIEN und der Beständigkeit am Markt, war es mein Wunsch hier arbeiten zu dürfen.

AUG.PRIEN BLOG: Frau Gades, können Sie mir etwas über den Bewerbungsablauf bei uns erzählen?

Der Bewerbungsablauf war relativ kurz. Anfang Dezember letzten Jahres hatte ich ein sehr positives Gespräch mit dem Abteilungsleiter, indem sich schnell herauskristallisierte, dass AUG. PRIEN zurecht ein Wunscharbeitgeber ist und großes Potenzial bietet, sich weiter zu entwickeln.

Kurze Zeit später, noch vor Weihnachten, klärten wir die einzelnen Vertragsbedingungen. Meine Vorfreude auf einen neuen beruflichen Lebensabschnitt, mit vielen neuen Erfahrungen wuchs immer stärker nachdem ich meinen Vertrag Mitte Januar unterschreiben konnte.

AUG.PRIEN BLOG: Wie empfanden Sie den ersten Arbeitstag? Sie hatten ja besondere Umstände, aufgrund der vorliegenden Covid 19 Situation.

Ja, das stimmt. Das persönliche Kennenlernen mit meinen Kollegen erwies sich dadurch schwieriger als gedacht. Die Büroräume waren spärlich besetzt, da viele aus dem Homeoffice arbeiteten und durch den erforderlichen Mindestabstand und den „digitalen Treffen“ waren die ersten paar Tage etwas befremdlich. Jedoch versuchten meine neuen Arbeitskollegen mir den Einstieg so angenehm wie möglich zu gestalten und ließen sich trotz der Umstände die gute Laune nicht nehmen. Das bestärkte meine Vorfreude auf die neue Baustelle und den daraus resultierenden Herausforderungen. An dieser Stelle möchte ich mich bei Allen von AUG. PRIEN und ganz besonders beim Wohnungsbau für den herzlichen Empfang bedanken.

AUG. PRIEN BLOG: Vielen Dank Frau Gades, dass Sie sich die Zeit genommen haben mir die Fragen über Ihr Vorstellungsgespräch und die Anfangszeit bei AUG. PRIEN zu beantworten. Eine letzte Frage liegt mir dann doch noch am Herzen: was erhoffen Sie sich für die Zukunft bei AUG. PRIEN?

Aufgrund der besonderen Umstände mit COVID 19 verschob sich die Zeit auf meiner eigenen Baustelle etwas in die Zukunft. Somit hatte ich das erste Vierteljahr die Chance, meinen Kollegen auf dem Bauvorhaben SonninPark zu unterstützen und die Arbeitsweise bei AUG. PRIEN etwas besser kennen zu lernen. Ab August werde ich mich dann mit meiner eigenen Baustelle beschäftigen und erhoffe mir für die Zukunft das ich noch viele weitere Bauvorhaben betreuen darf.

RELATED POSTS

Menü